Schulkinder stürmen die Straßenmeisterei

Puuh – ganz schön langer Weg vom Kindergarten bis zur Straßenmeisterei – zum Glück waren die „Großen“ vom Sonnenschein unterwegs. Zunächst überquerten wir viele Straßen und konnten so das sichere Passieren üben. Paarweise schauten die Kinder in beide Richtungen und entschieden dann selbständig, ob sie gehen konnten. Natürlich wurden sie dabei von ihren Erzieherinnen unterstützt. Für manche Kinder war es eine Herausforderung, sicher zu sein und zu entscheiden: „Ich laufe jetzt los“. Das ist ein großer Unterschied zum „Du kannst jetzt loslaufen“. Die Kinder übernehmen die Verantwortung für sich in einem gesicherten Rahmen.

Am Ziel angekommen, empfing uns Herr Martin, der Leiter der Straßenmeisterei und führte uns herum. Dabei gab es viel zu sehen und die Kinder waren immer wieder von den Dimensionen beendruckt: haushohe Garagentore, ein riesengroßer Schneepflug, eine Schneefräse, in der man sich verstecken konnte oder ein gigantischer Salzberg. Wir entdeckten eine Halle mit vielen verschiedenen Verkehrsschildern, wir saßen in einem „richtigen“ Schneepflug und schauten uns die Waschhalle, die Werkstatt und die Schreinerei an.
fake rolex
klockor kopior

Die vielen Eindrücke haben uns sehr hungrig gemacht und die Männer der Straßenmeisterei hatten eine Überraschung für uns: heiße Würstchen!

Zum Abschluss zeigte uns Herr Martin sein Büro und erklärte uns verschiedene Grafiken, auf denen er zum Beispiel die Straßentemperatur im Oberland ablesen kann und dadurch von Kronach aus entscheiden kann, ob die Streufahrzeuge ausrücken oder nicht.

スーパーコピー 時計

Für unsere Kindergartenkinder ging es gestärkt wieder zurück und es war spürbar, dass ihnen der lange Hinweg und die Kälte in den Knochen steckte. Trotz des langen Weges waren die Kinder begeistert und wir bedankten uns herzlich bei Herrn Martin und seinem Team, dass sie uns dieses einprägende Erlebnis ermöglicht haben. VIELEN DANK!!!

This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.